Humbucker-Splitting und “out of phase” für HSS-Gitarren

supertrigger circuit 2

Neben den original-Sounds einer HSS-Gitarre mit zwei Singlecoils und einem Humbucker (z.B. Fat Stratocaster) bietet diese passive Schaltung die Möglichkeit, mittels zusätzlichem Schalter fünf weitere Sounds einzustellen. Da Humbucker generell etwas dumpfer klingen als Single-Coils, werden HB-Gitarren üblicherweise mit 500k Potis ausgestattet. Bei HSS-Gitarren werden jedoch meist 250k Pots eingesetzt, was den Humbucker zusätzlich dämpft. Die hier beschriebene Schaltung wirkt dem entgegen, indem der untere Tone-Poti nur dem Humbucker zugeordnet ist, wodurch dieser individuell und unabhängig konfigurierbar ist.

Frühe Version der HSS Schaltung "supertrigger circuit" in einer Stratocaster.
Frühe Version der “supertrigger circuit 2” HSS-Schaltung in einer Stratocaster.

Weitere Optimierungen sind schon integriert

Diese Schaltung beinhaltet des Weiteren noch die beiden äusserst sinnvollen ModifikationenTone Split” (jeweils ein Kondensator pro Tonregler) und eine optimierte Version der “BPTC-Mod” (Bridge Pickup Tone Control), mit dem Verbesserung, dass in der Pos 4 (Zwischenpositionen) nicht beide Tone-Potis parallel aktiv sind, wodurch in der original BPTC-Mod die doppelte Dämpfung entsteht.

Pickup-Verschaltungen der “supertrigger circuit 2”

pickup switchmod switchsound
1offneck
2neck + middle
3middle
4middle + bridge
5bridge
1onneck * bridge split
2(neck + middle) * bridge split
3middle * bridge split
4neck out of phase + bridge split
5bridge split
+ = parallel, * = seriell

Benötigt werden neben einer HSS-Gitarre mit zwei SC und einem HB noch:

  1. Fender 5-Way Super Switch oder alternativ Schaller Megaswitch M. Letzterer ist kleiner und findet somit besser Platz in der Gitarre. Die Buchstaben im Schaltplan entsprechen den Bezeichnungen am Megaswitch.
  2. Zweipoliger Kippschalter oder (falls man kein extra Loch in seine Gitarre bohren möchte) Fender S-1 Switch.
  3. Logarithmischer 500k Poti.
  4. Verschiedenfarbige Litze (0,25mm), Lötzinn.

Download (PDF): supertrigger circuit 2 v1.3

Bitte vor dem Löten lesen: Generelle Informationen zu meinen HSS-Schaltungen.

Wo ist das Volume-Poti?

Die Erstellung dieser Schaltung hat viel Geduld und Zeit gekostet, Feedback ist der einzige Lohn. Bei Gefallen, Kritik oder für Anregungen würde ich mich deswegen über einen Kommentar (Formular unten) oder einen Like freuen.


9 Gedanken zu „Humbucker-Splitting und “out of phase” für HSS-Gitarren“

  1. Genial!!! Habe die Schaltung in meine America Standard Strat eingebaut und bin total begeistert, insbesondere von der Position 1 im Mod-Modus! Klingt wie ein Filtertron am Hals!! Danke dafür :-))

  2. Hallo Mark,

    ich habe eine kurze Frage zur Verwendung von 250k/500k Potis.
    Es ist mehr ein allgemeine Frage , weniger speziell zum Mod. Da ich Anfänger bin interessieren mich doch oft noch die Grundlagen. Ich hoffe du kannst mir trotzdem weiterhelfen. 🙂

    Wenn ein Poti voll offen ist, d.h. also auf “10” steht. Kommt dann trotzdem die Dämpfung vom Poti (250k/500k) bzw. der Einfluss der Kondensatoren auf den Ton zum Tragen? Oder geschieht das nur wenn ich Poti drehe?

    Vielen Dank im Voraus 🙂

    LG
    Tobi

    1. Hallo Tobi,
      genau so ist es, ein Poti hat immer einen Widerstandswert zwischen 0 Ohm und dem angegeben Wert (ausser bei No Load Potis). Somit kommt der Effekt des Kondensators auch geringfüfig zum Tragen, wenn der Poti ganz aufgedreht ist. Je nach Wert des Potis mehr oder weniger.

  3. Moin Mark, noch ne Frage zu der Bridge: rw/rp plus und minus entsprechen North Start (plus/hot) bzw. North Finish (minus) ? Bin soweit durch und auf Fehlersuche bzgl. extrem Brummen.
    Danke.
    LG Thorsten

  4. Hi Mark,

    klasse Seite!!!!
    Selbst für mich als Laien (mit einem klitzekleinen bisschen Ahnung, weil ich mal einem Elektroniker über die Schulter schauen durfte) fast verständlich. Aber leider nur fast, weil, wie immer, alles ein Ausnahme hat.
    Ich habe mir als meine erstes Projekt im Leben eine alte Fenix Strat vorgenommen. Da sind 2 originale Single Coils (Noiseless) und ein Seymour Duncan Hotrail (keine Ahnung welcher) verbaut.
    Mich interessieren selbstverständlich die Supertrigger Circuits, doch ich scheue mich (noch) davor, weil ich eben in Deiner Tabelle die Fenix Noiseless-PUs und den Hotrail Humbucker nicht finden kann.
    Sind da die Farben anders belegt? Und funktioniert das mit einem Hotrail auch?

    Eine weitere Frage: Was favorisierst Du persönlich? Ein Push/Push-Poti oder einen kleinen Kippschalter? Ist das dann ein On/On -Schalter oder ein On/off?
    Ich freue mich von Dir zu lesen und bedanke mich bereits im Voraus.
    Ingo

    1. Hallo Ingo,
      die Farben sind sehr wahrscheinlich anders belegt, mit etwas Geschick kannst Du sie durchmessen und dann selbst bestimmen, welches Kabel wo hinführt. Manchmal kann man es aber auch schon so erkennen.

      Ich mag den einfachen On/Off-Schalter bei günstigeren Gitarren und bei Partscastern. Bei einer “Collectable” würde ich einen S-1 verwenden.

      Grüße und viel Spaß mit Deiner Fenix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert